Menu

COVID-19-Kredit: Soforthilfe für KMU

2 min.
stiegeler-bruno

von Bruno Stiegeler

4 Beiträge

Seit dem 26. März gilt das vom Bundesrat beschlossene Spezialregime für das Bürgschaftswesen. Dadurch profitieren KMU von einer finanziellen Überbrückung in der Coronakrise – auch bei der WIR Bank.

Für einmal sind sich alle Beteiligten einig: Das vom Bundesrat lancierte Programm zur Gewährung von Krediten mit Solidarbürgschaften für KMU ist einzigartiger Beweis dafür, wie verschiedene Gruppierungen zu einer schnellen, einfachen und sehr unbürokratischen Lösung beigetragen haben – mit einem gemeinsamen und klaren Ziel: rasche Unterstützung für die Schweizer Wirtschaft.

Auch die WIR Bank nimmt am Hilfsprogramm «COVID-19-Kredit» teil. KMU-Kunden, die als Folge des «Lockdown» Liquiditätshilfen benötigen, können ihre Gesuche einreichen. Überbrückungskredite bis 500’000 Franken werden zu einem Zinssatz von 0 Prozent vergeben, denn diese sind durch die Eidgenossenschaft abgesichert. Maximal werden 10 Prozent des Jahresumsatzes eines KMU ausbezahlt.

Bereits nach zweieinhalb Werktagen wurden bei der WIR Bank 150 Anträge bewilligt und Kredite von über 21 Millionen Franken zur Verfügung gestellt (Stand: 30. März 2020, 12 Uhr). Alle Gesuche können innert kürzester Frist bearbeitet werden.

Das Vorgehen ist denkbar einfach:

Bei Krediten, die den Betrag von 500’000 Franken übersteigen, wird dieser zu 85 Prozent durch den Bund abgesichert, für die restlichen 15 Prozent beteiligt sich die WIR Bank. Vor der Gewährung eines «COVID-19-Kredit Plus» wird eine Risikoprüfung durchgeführt.

Nebst dem «COVID-19-Kredit» profitieren Kunden der WIR Bank übrigens auch vom kostenlosen Sofortkredit von 10’000 WIR, der im KMU-Paket bereits enthalten ist.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

Management

Mehr aus der KategorieManagement

«Ich bin der Christian Rach der Bankenwelt»

Die Fachstelle für Hotellerie und Gastronomie bei der Bank WIR ist in der Schweizer Bankenwelt einzigartig. Deren Leiter, Christoph Känel, spricht im neuen «O-Ton»-Podcast über die in den vergangenen Monaten arg gebeutelten Branchen.

Mehr

Ressourcen-Sharing zwischen KMU

Um als KMU am Standort Schweiz erfolgreich bestehen zu können, ist Effizienz gefragt. Hierzu kann das Teilen von Ressourcen zwischen KMU beitragen und zudem Ausgangspunkt für neue Kooperationen zwischen Unternehmen sein.

Mehr

Raus aus der Komfortzone

Wann haben Sie Ihrem Hirn zuletzt ein Update gegönnt? Noch an sieben Speakers Nights der Business Schmiede erhalten Sie dieses Jahr von ausgewiesenen Expertinnen und Experten Impulse, die zu mehr Geschäftserfolg führen. Ebenso zentral an jeder Speakers Night: Netzwerken!

Mehr

Der Unternehmergeist und der Bildungs­dschungel

Das stetig wachsende Aus- und Weiterbildungsangebot verunsichert viele mehr, als dass es sie anlockt. Nur, wer sich die Zeit nimmt, sich im Bildungsdschungel zu orientieren, findet das individuell passende Bildungsangebot.

Mehr