Menu

#WIRdigital: Content-Marketing-Tipps für KMU

4 min.
jonas-kiefer-foto.1024x1024

von Jonas Kiefer

22 Beiträge

Content Marketing bietet für Ihr KMU viele Vorteile. Positionieren Sie sich als Experte, in dem Sie ihren potentiellen und bestehenden Kunden informativ und unterhaltsam einen Mehrwert bieten.

Content Marketing bietet ein immenses Potential für ihr KMU. Punkt. Sie können ihren bestehenden und potentiellen Kunden auf unterhaltsame oder informative Weise einen Mehrwert bieten und sich so erst noch als Experte positionieren. Erhält ihre Zielgruppe also in regelmässigen Abständen den Inhalt, den sie sucht, baut das längerfristig Vertrauen auf. Dieses Vertrauen wird sich früher oder später in Mehrumsatz für ihre Unternehmen ummünzen lassen.

Doch Content Marketing bietet für KMU noch viele weitere Vorteile. Es zahlt beispielsweise auch auf die Markenbekanntheit ein. Oftmals lernen die User über den Content – sprich: also diese neugeschaffenen Touchpoints – ihr Unternehmen besser kennen.  Daneben erhöhen sie die Sichtbarkeit bei Google, was ihnen mehr Traffic auf ihrer Website bringt.

Ihre Inhalte sorgen aber auch für eine höhere Kundenbindung. Heutzutage wird jeder User täglich mit Tausenden von Werbebotschaften bombardiert, die meisten Marketingmassnahmen sind dementsprechend eindimensional. Content Marketing dagegen setzt auf direkten Austausch, setzt auf den Dialog. Das stärkt längerfristig die Kundenbindung – und die durch den Dialog gewonnenen Erkenntnisse ermöglichen ihnen, mehr über das Verhalten und die Bedürfnisse Ihrer Kunden zu erfahren.

Natürlich steigern ihre produzierten Inhalte auch die «Viralität». Sei es über die Verbreitung auf den Social-Media-Kanälen und – noch besser – über die Verbreitung durch die User selbst.

Damit KMU Content Marketing erfolgreich nutzen können, sollten sie aber ein paar wichtige Punkte berücksichtigen. Dabei ist das grosse Portemonnaie aber übrigens nicht Teil der Lösung! Die mehrteilige Blogserie «Content-Marketing-Tipps für KMU» zeigt ihnen auf, wie sie für Ihr Unternehmen selbst eine Strategie aufbauen und ihre Inhalte gewinnbringend einsetzen können.

Blog erstellen
Im Zentrum von Content-Marketing-Aktivitäten steht meist der Firmen-Blog. Diesen einzurichten, ist heutzutage ein Kinderspiel, da sowieso nahezu jedes Webseiten-Template standardisiert mit einer «Blogfunktion» ausgestattet ist. Wichtig: Binden sie ihn, den Blog, gut sichtbar auf ihrer Webseite ein.

Zielgruppe kennen
Je besser sie ihre bestehenden und vor allem potentiellen Kunden kennen, desto besser können sie diese auch mit ihrem produzierten Content ansprechen. Am Anfang steht also auch in diesem Falle eine Analyse, denn daraus ergibt sich auch die richtige Kanalwahl für die Auswertung. Schliesslich möchten sie ja auch, dass ihre Inhalte auch dort präsent sind, wo ihre Kunden sind.

Zeit- und Ressourcenplanung
Welche Mitarbeitenden sind für welchen Content zuständig? Wie viel Zeit können sie in die Content-Produktion investieren? Fragen, die sie von Beginn weg klären sollten, damit ihr Unternehmen längerfristig von ihren Aktivitäten profitieren kann. Ebenfalls gilt es zu klären, wer den Dialog mit Kunden aktiv führen und pflegen wird. Daneben gilt es aber auch die Regelmässigkeit der Publikationen zu definieren. Im Zweifel gilt für KMU auch hier: weniger ist mehr.

Planen Sie ihren Content
Machen sie sich einen kleinen Redaktionsplan, damit Sie wissen, wer was bis wann was liefert. Oftmals sind ja mehrere Mitarbeitende in ihrem Unternehmen für den Inhalt verantwortlich. Selbst wenn nur sie selbst für den Inhalt verantwortlich sind, lohnt sich der Plan trotzdem. So lässt sich der Inhalt auch über längere Zeit vorausplanen, vorproduzierter Inhalt einfach verwalten – und sie haben ihre Meilensteine stets im Überblick.

«Content is King»
Haben Sie Mut zur Lücke. Definieren sie die Themen in denen sie wirklich Experte sind und mit denen sie wirklich einen inhaltlichen Mehrwert schaffen können. So ist ihr Content Marketing auch glaubhaft. Auch heute können KMU immer noch thematische Nischen besetzen. Diese haben dann zwar nicht so eine grosse Reichweite, aber die Qualität der User kann sehr hoch sein. Wichtig ist immer: Geben Sie Wissen Preis und lassen sie die Menschen an ihrer Expertise teilhaben.

Die Qualität des Contents ist also von grosser Wichtigkeit. Genau diesem Content nehmen wir uns im nächsten Teil von «#wirdigital: Content-Marketing-Tipps für KMU» an.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

Marketing

Mehr aus der KategorieMarketing

Bierhübeli: «KMU und du» zum Vierten

Im Berner Bierhübeli fand die Ausgabe 2019 der Eventserie «KMU und du» ihren Abschluss. An den vier Anlässen in St. Gallen, Aarau, Zürich und Bern konnte die WIR Bank mehrere Hundert Unternehmerinnen und Unternehmer begrüssen.

Mehr

Daizy: «KMU und du» zum Dritten

Core und Custom Audiences, Karussell-Ads, Feeds, Cross Device Tracking, CTA und A/B-Testing - im Daizy Zürich hat Thomas Hutter Digitales Marketing ausgedeutscht.

Mehr

Aeschbachhalle6: «KMU und du» zum Zweiten

Die Digitalisierungs-Eventserie der WIR Bank hat in Aarau Halt gemacht: Digitales Marketing und Live-Hacking-Demo lockten über 100 Besucher in die brandneue Aeschbachhalle6.

Mehr

«KMU und du» 2019 in der Lokremise, St. Gallen

Über Facebook, Google & Co. kommen KMU zu neuen und besseren Kunden. Wie das geht, zeigte Thomas Hutter eindrücklich am ersten von vier «KMU und du»-Anlässen im 2019.

Mehr