Menu

«Wir helfen KMU-Betrieben beim Wachstum»

7 min.
PR und Corporate Communication der Bank WIR

von Volker Strohm

22 Beiträge

Auf dem Renovationsportal «Hausheld.ch» platzieren Haus- und Stockwerkeigentümer seit 2016 Auftrags- und Renovationswünsche aller Art. Mitgründer und Co-CEO Paul Preiss erläutert im Interview die Vorteile für KMU.

Kleine Herausforderung zum Einstieg: Wie müssen einem potenziellen KMU-Kunden zwischen Tür und Angel die Plattform «HausHeld.ch» beschreiben. Wie gelingt dies in zwei, drei Sätzen?

Paul Preiss: «HausHeld.ch» ist der digitale Kundengenerator für die Handwerkerbranche. Unsere KMU-Partner erhalten geprüfte Offertenanfragen von privaten Haus- und Stockwerkeigentümer mit konkretem Renovationsbedarf auf dem Silbertablett serviert – und das ohne lange Vertragsbindungen oder zusätzliche Gebühren über den einzelnen Leadpreis hinaus.

Was macht «HausHeld.ch» besser als andere Offert-Portale?

Wir konnten «HausHeld.ch» erfolgreich als Qualitätsportal etablieren. Persönliche Kontaktpunkte mit den Anfragern garantieren führende Leadqualität im Markt. Auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmte KMU-Profile sorgen dafür, dass unsere Partnerbetriebe ohne eigenen Aufwand genau die Art an Anfragen ausgesucht und zugeteilt bekommen, welche sie für Ihr Geschäftswachstum am dringendsten benötigen. Ein Prüfungsprozess vor der Aufnahme und während der Partnerschaft stellt sicher, dass sich unsere Betriebe in einem fairen Wettbewerbsumfeld bewegen.

«HausHeld.ch» kooperiert mit der Bank WIR und deren KMU-Netzwerk: Weshalb ist dies ein optimaler Match – für die Plattform, aber auch für die KMU-Betriebe?

Sowohl bei der Bank WIR als auch bei uns steht der Erfolg der KMU-Betriebe im Fokus. Nicht nur können wir gemeinsam KMU-Betrieben aus dem WIR-Netzwerk mit neuen Kunden beim Wachstum helfen, sondern können auch Exklusivkonditionen rund um die WIR-Währung anbieten. Als Betrieb tauscht man quasi WIR gegen Kundenaufträge.

Vermando AG

Fotos: Henry Muchenberger

«Sowohl bei der Bank WIR als auch bei uns steht der Erfolg der KMU-Betriebe im Fokus.»

Nochmals nach dem Motto «kurz & bündig»: Wie funktioniert das Tool? Was muss ein KMU-Betrieb bei Interesse unternehmen?

Interessierte Betriebe finden auf dieser Website alle nötigen Informationen. Den Rest erledigen wir, prüfen den Betrieb, klären persönlich allfällige Rückfragen und dann ist alles bereit. Der Aufnahmeprozess dauert in der Regel keine zwei Tage.

Wie sieht die Rangliste der sehr nachgefragten Branchen auf dem Portal aus? Wo wird quasi händeringend nach Anbietern gesucht?

Der Trend zu erneuerbaren Energien wird durch die aktuellen Krisen noch verstärkt. In den Bereichen Photovoltaik und Wärmepumpe haben wir viele zahlungskräftige Anfrager, welche händeringend nach einem Partner für ihre Projekte suchen. Auch haben wir aktuell insbesondere in den Bereichen Wintergarten, Carport, Zaun und Gebäudehülle noch Plätze für qualitätsbewusste KMU-Betriebe frei.

Und natürlich darf zum Schluss ein Ausblick nicht fehlen: Welche Ideen und Weiterentwicklungen stecken aktuell in der Pipeline?

Wir werden dort wachsen, wo wir am stärksten sind: an den Kontaktpunkten zu unseren Anfragern und Betrieben. Mit «my.HausHeld.ch» ist unser Renovations- und Gebäudemanagementtool frisch gestartet. Rund um das Ökosystem für Haus- und Stockwerkeigentümer freuen wir uns schon zum Beispiel sehr, im Finanz- und Hypothekenbereich qualitativ hohe, neue Lösungen demnächst auszutesten.

Zur Firma

Hausheld.ch gehört der Vermando AG mit Sitz in Herisau. Die Firma realisiert seit 2016 digitale Angebote für Hauseigentümer und Handwerker. Geführt wird die Vermando AG von den Mitgründern Claudius Habisreutinger und Paul Preiss als Co-CEO sowie Oliver Wittwer als Verantwortlichen für das HausHeld-Backend. Sie werden im Verwaltungsrat unter anderem von Matthias Pfeifer strategisch unterstützt. Pfeifer ist Mitglied der Geschäftsleitung der Bank WIR, die sich 2020 im Rahmen einer Kapitalerhöhung als Smart Investor an der Vermando AG beteiligt hat.

Generieren Sie Kundenanfragen

Als Handerwerkpartner erhalten Sie laufend hochwertige Kundenanfragen aus der ganzen Deutschschweiz. Die Auftragsquoten sind hoch, weil alle Anfragen speziell auf Ihr Branchenprofil abgestimmt und vorher telefonisch geprüft werden. Bei voller Auslastung oder Abwesenheit pausieren Sie einfach Ihr Profil und zahlen in dieser Zeit auch keine Gebühren.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

Digital

Mehr aus der KategorieDigital

QR-Rechnung: Was Sie wissen müssen

Ab 1. Oktober 2022 ist nur noch die QR-Rechnung im Schweizer Zahlungsverkehr zugelassen. Alle Finanzinstitute – dazu gehört natürlich auch die Bank WIR – verarbeiten keine orangen und roten Einzahlungsscheine mehr.

Mehr

Webinar zur QR-Rechnung mit Beni Schwarzenbach

Beni Schwarzenbach, CEO von QR Modul, erklärt in einem Webinar wie Sie für Ihre Firma oder Ihren Verein mit QR Modul den QR-Zahlteil erstellen und QR-Rechnungen einzeln oder in Serie erstellen.

Mehr

«Digital-Radar Schweiz»: Furcht vor Cyberkriminalität und Überwachung

Die Schweizer Bevölkerung sieht in digitalen Technologien grosse Vorteile, fürchtet sich aber auch vor den Risiken. In der neuen Schweizer Langzeitstudie «Digital-Radar Schweiz – Monitor Bank WIR» zeigen sich Unterschiede nicht nur nach Altersgruppen, sondern auch punkto Einkommensniveau und Bildung der Befragten – beispielsweise bei der Angst vor einem Arbeitsplatzverlust durch digitale Technologien.

Mehr

Autoimporteur Hans Seiler: «Das schenkt ein!»

Nutzfahrzeuge ist das Segment, auf das sich Hans Seiler in Bazenheid beim Import von Fahrzeugen aus europäischen Ländern spezialisiert hat. Die Lieferantenrechnungen in Euro, Pfund, ungarischen Forint, polnischen Złoty oder gelegentlich auch US-Dollar begleicht er über die Plattform FX Trading.

Mehr