Menu

Tour de Suisse Rückblick

Rückblick: Tour de Suisse 2023

3 min.
Rebecca Reif

von Rebecca Reif

10 Beiträge

Zehn Tage Tour de Suisse sind vorbei. Wir waren zum ersten Mal als Premiumpartner mit von der Partie und durften das Bergpreistrikot präsentieren. An dieser Stelle blicken wir auf ereignisreiche, spannende, aber auch traurige Momente der Tour zurück.

Zehn Tage lang ging es für Spitzenathleten/innen aus dem Radsport einmal quer durch die Schweiz. Während der Tour de Suisse 2023 legten die Frauenteams dabei insgesamt 4 Etappen und 324 Kilometer zurück, die Männerteams kamen auf 8 Etappen und 1079 Kilometer. Wir waren jeden Tag mit vor Ort und haben dieses einmalige Erlebnis live erleben dürfen. Gerne möchten wir an dieser Stelle anhand einiger ausgewählter Fotos zurückblicken und unsere Leser/innen daran teilhaben lassen. Unsere Gedanken sind natürlich auch bei Gino Mäder und seiner Familie.

Wir freuen uns sehr, auch die nächsten beiden Jahre als Premiumpartner der Tour de Suisse mit dabei sein zu dürfen.

 

Fotos: ZVG:  raffi p.n. falchi und Tour de Suisse.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

KMU

Mehr aus der KategorieKMU

Wäscherei
KMU

wös.ch wäscht für KMU

Die Wäscherei und Schneiderei wös.ch in Zürich hält nicht nur Private, sondern auch KMU sauber. Immer im Fokus: Nachhaltigkeit und moderne Technik, ohne den «human touch» zu vernachlässigen.

Mehr

Unternehmergeist
KMU

Der Unternehmergeist und die KI

Der Unternehmergeist ist eine Kolumne von Karl Zimmermann, die auf vergnügliche und dennoch nicht minder klare Art und Weise aufzeigt, wie er, der Unternehmergeist, «funktioniert» – und weshalb ihm in seinem Handeln scheinbar keine Grenzen gesetzt sind.

Mehr

Epigeos AG
KMU

Epigeos AG: Durch Tauschgeschäfte zum Erfolg

Andreas Ritter ist Gründer und Inhaber der Epigeos AG in Kloten. Die Kernkompetenz des Unternehmens: Die Faszination für Barter-Deals und Kompensationsgeschäfte. Perfekte Voraussetzungen für den Einsatz der Komplementärwährung WIR und das Engagement im WIR-Netzwerk.

Mehr

Restaurant Bären
KMU

Das neue Restaurant «Bären» zu Herisau

Einst stand am Ausgang von Herisau, dem Hauptort des Kantons Appenzell-Ausserrhoden, das Hotel Bären. Es wich einer Überbauung, die unter anderem Wohnungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen bietet – und das neue Restaurant Bären, wo vier profilierte Frauen wirken.

Mehr

Mehr aus der Kategorie

KMU