Menu

Beherbergungswirtschaft im Fokus

6 min.
Flury

von Daniel Flury

22 Beiträge

Die Bank WIR ist eine Partnerschaft mit HotellerieSuisse eingegangen und ist zudem neu Genossenschafterin der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit SGH.

Die Bank WIR besitzt als einzige Schweizer Bank eine Fachstelle Hotellerie/Gastronomie unter der Leitung von Christoph Känel. Die Bank unterstreicht damit die Bedeutung, welche die Beherbergungswirtschaft für die Bank und das WIR-System hat. In diesem Zusammenhang ist zu sehen, dass die Bank WIR einerseits Genossenschafterin der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit SGH geworden und andererseits eine Partnerschaft mit HotellerieSuisse eingegangen ist.

HotellerieSuisse und Bank WIR sind Partner
HotellerieSuisse und die Bank WIR arbeiten neu zusammen, um den Schweizer Beherbergungsbetrieben eine kompetente Fachberatung für Finanzierungen zu bieten. Die Bank WIR verfügt als einzige nationale Bank der Schweiz eine spezifische Fachstelle für Hotellerie und Gastronomie. Sie bietet attraktive Finanzierungsangebote in Schweizer Franken und der Komplementärwährung WIR. Die Fachstelle unter Leitung von Christoph Känel steht bei Finanzierungslösungen und allen relevanten Themen, welche die Gastronomen und Hoteliers im Alltag beschäftigt, beratend zur Seite. Damit unterstützt die Bank WIR einen der wichtigsten Wirtschaftsmotoren der Schweiz: Die Tourismusbranche erwirtschaftet mit 80’000 Mitarbeitenden einen jährlichen Umsatz von über 7,5 Mrd. CHF.

Der Verband HotellerieSuisse versteht sich als Kompetenzzentrum für die Schweizer Beherbergungsbranche und vertritt als Unternehmerverband die Interessen der Schweizer Beherbergungsbetriebe. Seit 1882 steht HotellerieSuisse gemeinsam mit seinen rund 3’000 Mitgliedern, davon über 2’000 Hotelbetriebe, für eine qualitätsbewusste und vorausschauende Schweizer Beherbergungswirtschaft. Als Dachverband von 13 regionalen Verbänden ist HotellerieSuisse in allen Landesteilen und Sprachregionen präsent und beschäftigt rund 100 Mitarbeitende.

Die Partnerschaft zwischen HotellerieSuisse und der Bank WIR ermöglicht beiden Partnern, die Marktpräsenz zu verstärken und zu entwickeln. Christoph Känel: «Der Nutzen für die Mitglieder von HotellerieSuisse und der über 20000 KMU im WIR-System steht dabei im Zentrum der Partnerschaft, die auch am Hospitality Summit und dem Finanzforum SGH vom 14. und 15. Juni 2023 ihren Ausdruck finden wird.»

kaenel_gastro_bankwir_blog_interview_1

Die Fachstelle für Hotellerie und Gastronomie unter der Leitung von Christoph Känel ist ein Bindeglied der Bank WIR zu HotellerieSuisse und zur Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit SGH.

Bank WIR ist neu SGH-Genossenschafterin
Die Schweizerische Gesellschaft für Hotelkredit SGH in Zürich setzt für den Bund die Förderung der Beherbergungswirtschaft um. Sie gilt deshalb als Kompetenzzentrum der Schweizer Hotelförderung und erhält vom Bund entsprechende Darlehen zinslos. Die beiden Tätigkeitsbereiche sind einerseits die Finanzierung von kleinen und mittleren Hotelbetrieben und andererseits die Beratung, welche Gutachten für Hotelprojekte erstellt.

Die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch zwischen der Bank WIR und der SGH ist im Bereich der Finanzierung von Hotelbetrieben schon lange sehr intensiv. Dabei finanziert die SGH im Nachgang zur Bank mittels Darlehen und schliesst so eine mögliche Finanzierungslücke. Die regelmässigen Treffen und der dabei stattfindende fachliche Austausch werden durch die Teilnehme am jährlichen Finanzforum der SGH anlässlich des Hospitality Summits weiter vertieft.

Als Genossenschafterin der SGH setzt die Bank WIR nebst der Zusammenarbeit bei Finanzierungen und der Teilnahme am Finanzforum ein weiteres Zeichen im Bereich der Finanzierung von Hotelbetrieben. Im Weiteren erhält die Bank Zugang zu wichtigen Branchenkennzahlen. Mit der Teilnahme an der jährlichen Generalversammlung findet mit Vertretern anderer Banken, die auch in touristischen Gebieten tätig sind, ein interessanter Austausch statt. Dies führt zu einem regelmässigen Austausch in Form eines Fachforums mit SGH, Branchenvertretern und Banken.

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

Finanzen

Mehr aus der KategorieFinanzen

So geht Alltags-Banking: Kostenloses «Bankpaket top» inklusive «Debit Mastercard» und ohne versteckte Gebühren

Die Bank WIR, seit über 25 Jahren Synonym für Top-Konditionen im Bereich Sparen und Vorsorgen, setzt nun auch im Alltags-Banking für Privatkunden neue Massstäbe. Die Einführung des kostenlosen «Bankpakets top» lässt sogar Angebote von Neobanken blass aussehen. Warum also die Bank WIR nicht gleich als Hauptbank nutzen? 

Mehr

Sparkonto plus 2024: Jetzt Bank wechseln und profitieren

Mit dem neuen Sparkonto plus 2024 kommt so richtig Schwung in Ihre Ersparnisse. Denn bis zum 28. Februar 2025 profitieren Sie von 1,80% Zins.

Mehr

Säule 3a: jetzt einzahlen

Die ersten Monate eines neuen Jahres sind die besten, um möglichst hohe Einzahlungen in die Säule 3a zu tätigen. Grosse Auswirkungen auf die Vorsorgesituation nach der Pensionierung hat auch die Wahl des richtigen Kontos.

Mehr

Do it now: 4 Gründe, warum du jetzt schon vorsorgen solltest

Wir alle kennen es: Ende des Jahres noch "schnell vorsorgen" und den Maximalbetrag auf der 3. Säule einzahlen wollen, aber nach dem Weihnachtsshopping ist nicht mehr viel auf dem Konto übrig? Starten Sie mit guten Vorsätzen ins neue Jahr und legen Sie schon jetzt einen Dauerauftrag für Ihre Säule 3a an. Sie werden es sich Ende des Jahres danken.

Mehr