Menu

Begeisterte WIR-Kunden … «und Action!»

1 min.
PR und Corporate Communication der Bank WIR

von Volker Strohm

22 Beiträge

Mit einer Werbekampagne auf diversen Kanälen bewirbt die WIR Bank das stärkste KMU-Netzwerk der Schweiz sowie die attraktiven Zinsen im Bereich Vorsorgen und Sparen. Ein Blick hinter die Kulissen.

Das Resultat ist auf den ersten Blick simpel und kommt unaufgeregt daher: eine Person vor weissem Hintergrund, dazu eine knappe und knackige Aussage. Wie beispielsweise bei Regula von Huben: «Erfolg mit WIR hat bei mir Tradition», sagt sie – und das ist alles andere als eine Floskel aus der geölten PR-Maschinerie. Im Gegenteil: Seit über 60 Jahren setzt die Vepochemie AG im zürcherischen Stallikon als Familienbetrieb auf das stärkte KMU-Netzwerk der Schweiz.

Das Setup vor einigen Wochen im Content Park in Schlieren ist ungleich komplexer: Kameras, Mikrofone, Monitore, Scheinwerfer, Kabel – und ein gutes Dutzend Profis im Hintergrund, vom Stylisten bis zum Kameramann. Von Huben steht mittendrin. Als eine von 11 Unternehmer-Persönlichkeiten aus der Deutschschweiz und Romandie, die sich nun hochmotiviert auf Inseraten und Plakaten sowie in kurzen Filmsequenzen auf den digitalen Kanälen für die WIR-Welt ins Zeug legt.

«Making of …»

«Wir wollten bewusst keine künstliche Welt erzeugen, sondern echte und begeisterte Kunden mit ehrlichen Aussagen zu Wort kommen lassen», erklärt Reto Brotschi, Leiter Marketing der WIR Bank, die aktuelle Kampagne. Alle Darstellerinnen und Darsteller sind über sich hinausgewachsen. «Die Freude darüber, wie ein echter Star buchstäblich im Rampenlicht zu stehen, war jederzeit greifbar», sagt Brotschi. Alle Auftritte kamen extrem professionell daher. Immer im Fokus: das WIR-KMU-Paket.

Auch im Privatkundenbereich kommt die Kampagne schnell auf den Punkt: Über Jahre hat die WIR Bank nämlich nachhaltig bewiesen, dass sie nicht nur bei der Vorsorge (Säule 3a, Freizügigkeit), sondern auch im Bereich Sparen (Bonussparkonto, Sparkonto 60+, Sparkonto) schweizweit Top-Zinsen zahlt. «Heute schon gezinst», heisst denn auch die bewusst provokative Frage.

Fotos: Jonas Kiefer

Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

Ihr Kommentar

Abbrechen Neuen Kommentar erfassen
Kein Kommentar

Nächster Artikel

Inside Bank WIR

Mehr aus der KategorieInside Bank WIR

Innovativ bodenständig

Die Bank WIR lädt alljährlich ihre Kapitalgebenden an die Herbstgespräche ins KKL Luzern. Nach dem coronabedingten Ausfall 2020 standen auch Ende Oktober 2021 wieder Höhepunkte für Auge, Ohr und Gaumen auf dem zweistündigen Programm.

Mehr

Enrico Lenzin verbindet Welten

Alphorn, Schlagzeug und wenn nötig auch ein quietschendes Plastik-Säuli als Rhythmusinstrument: Der Rheintaler Künstler ist mit seiner kreativen Musik in Sibirien, Südamerika und Indien aufgetreten – und gibt nun der Bank WIR ein Gesicht.

Mehr

Gastgewerbe in Corona-Zeiten: «Zeigt wieder, dass ihr da seid»

Die Covid-19-Pandemie hat das Gastgewerbe auf eine harte Bewährungsprobe gestellt – Wertschätzung und ein offenes Ohr sind jetzt wichtig. Die Bank WIR setzt dabei auf Einzigartigkeit: Christoph Känel ist «Übersetzer» zwischen Finanzwelt und Restaurant, Hotellerie & Co.

Mehr

Flavia Landolfi tanzt für die Bank WIR

Ob Tanztraining, Tanzturnier oder privat: Seit neun Jahren vertrauen Flavia Landolfi und David Büchel aufeinander. Vertrauen, Sicherheit und Stabilität: Werte, die das Tanzpaar mit der Bank WIR teilt.

Mehr